STADT­WUNDE / Gedenk­stätte

Wir haben die Chance, Verbor­genes auszu­graben – Wenn wir es wollen.​

Austen Peter BRANDT – Pfarrer aus Lagos / Essen / Duis­burg
What is Advanced Heading ?
Der Kolo­nia­lismus und seine Konti­nui­täten

Die Gedenk­stätte für das NS-Zwangs­ar­bei­ter­lager “Schwarze Poth” – und für das Nach­denken über einen ’schwarzen Holo­caust’

Was wissen wir eigent­lich ? Warum wissen wir bestimmte Dinge, während uns andere verborgen bleiben ? Wohin schauen wir, wenn wir Geschichte betrachten ? Den Kolo­nia­lismus hinter uns zu lassen, setzt voraus, dass wir uns mit ihm ausein­an­der­setzen und die Stütz­pfeiler erkennen, auf denen unser Handeln, unsere Politik, unser Leben aufbauen. Wir haben die Chance, Verbor­genes auszu­graben – wenn wir es wollen. Wie zum Beispiel stehen der Kolo­nia­lismus und das, was während der Zeit des Natio­nal­so­zi­laismus geschehen ist, mitein­ander in Zusam­men­hang – und was können wir davon lernen ? Der Platz ist nicht einfach zu finden aber er ist vorhanden und wirksam. Er liegt unter den Eingang zur Rathaus-Gallerie, der Zugang erfolgt über den Trep­pen­ab­gang, rechts – oder man erreicht den Ort über die Seiten­straße ‚Zwöl­fing‘. Es ist kein wirk­lich guter Ort – etwa zum Sitzen und Verweilen. Auch die Stufen der ‚Stadt­wunde’ sind ja mitt­ler­weile vergit­tert und zuge­mauert. Immerhin ist aber alles über­dacht – falls es regnet. Und unter Kopf­hö­rern des Audio­guides sind die Park­haus­ge­räu­sche der parkenden und durch­fah­renden Autos auch nicht ganz so laut. Hier im Audio­guide kann man sogar die Busse und Stra­ßen­bahnen der Nach­kriegs­zeit hören, die hier am ‚tabula rasa‘-Porscheplatz verkehrt haben…

Stadt­wunde

Der Kolo­nia­lismus und seine Konti­nui­täten
Advanced Heading

Audio­bei­trag-Kapi­tel/­Tracks

  • Mahnmal unter Tage : Unter dem Essener Porsche­platz, fast versteckt, liegt die Gedenk­stätte des KZ-Außen­la­gers Schwarze Poth, die „Stadt­wunde“ (00:00–02:11)
  • Viel­fach über­baut : Bahnhof, Park­haus, Einkaufs­meile : Die Erin­ne­rung an das KZ-Außen­lager wurde buch­stäb­lich wie meta­pho­risch tief begraben (02:11–04:30)
  • Der Porsche­platz — im Namen eines Täters : Ferdi­nand Porsche, nach dem der Standort des Mahn­mals heute benannt ist, beschäf­tigte selbst tausende Zwangs­ar­beiter aus Konzen­tra­ti­ons­la­gern und war SS- sowie NSDAP-Mitglied (04:30–07:08)
  • Afrikanischer—„schwarzer“—Holocaust ? Welche Erkennt­nisse lassen sich aus der Erfor­schung der Zusam­men­hänge zwischen Kolo­nia­lismus und Natio­nal­so­zia­lismus gewinnen ? (07:08–08:10)
Advanced Heading

Orien­tie­rungs­karte

Advanced Heading

‘Rund­u­man­sicht’

Advanced Heading

QUIZ-Fragen zur Station

Die QUIZ Fragen

Dies ist ein Spiel auf Zeit. (Die Stopuhr wird oben einge­blendet) BEREIT ?

600
0%

Die Essener “Stadt­wunde” ist ein Erin­ne­rungsort für…

Es geht um eines der Verbre­chen, die während des Zweiten Welt­kriegs begangen wurden.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Im NS-Zwangs­ar­bei­ter­lager “Schwarze Poth” lebten hunderte Menschen, die zu gefähr­li­chen und anstren­genden Arbeiten gezwungen wurden. Viele kamen aufgrund der unmensch­li­chen Lebens­be­din­gungen um oder wurden in Konzen­tra­ti­ons­la­gern ermordet.

Weshalb wurde für die Stützen der Essener Stadt­wunde Buchen­holz ausge­wählt ?

Der Gedenkort erin­nert an das Schicksal der Zwangs­ar­beiter.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Die Stämme erin­nern an das KZ-Buchen­wald, in dem viele der Arbeiter ermo­dert wurden.

Wie heißt der ehema­lige Standort des Zwangs­ar­bei­ter­la­gers “Schwarze Poth” heute ?

Der Platz ist nach einem Stutt­garter Unter­nehmen benannt.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Der Platz wurde nach dem Firmen­gründer Ferdi­nand Porsche benannt.

Weshalb ist die Umbe­nen­nung des Stand­orts des ehema­ligen Zwangs­ar­bei­ter­la­gers „Schwarze Poth“ in „Porsche­platz“ kritisch zu sehen ?

Ferdi­nand Porsches Rolle während der NS-Zeit wird mitt­ler­weile stark kriti­siert.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Etwa 5000 Zwangs­ar­beiter arbei­teten während des Zweiten Welt­kriegs in Porsches Pruduk­ti­ons­an­lagen. Viele davon kamen dabei zu Tode.

Was waren Ferdi­nand Porsches Aufgaben im Zweiten Welt­krieg ?

Porsche war ein wich­tiger deut­scher Indus­tri­eller.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Porsche produ­zierte u.a. Panzer und Raketen.

Wie ist die Stadt­wunde als Denkmal ins Essener Stadt­bild inte­griert ?

Die Stadt­wunde gehört sicher­lich zu den weniger bekannten Denk­mä­lern Essens.
HINWEIS anzeigen
Korrekt ! Nicht-Korrekt !

Die Stadt­wunde ist schlecht zu errei­chen und muss aktiv gesucht werden.

QUIZ-Stadt­wunde
Schade !
Einige Infos zur Essener “Stadt­wunde” kannst du dir noch nicht so gut merken. Hör dir noch einmal das Audio an und versuche dich dann erneut am Quiz !
Schon ganz gut !
Du kennst dich schon ganz gut mit der “Essener Stadt­wunde” aus. Hör dir gerne noch einmal das Audio an und schau, wie viele Frage du dann beant­worten kannst !
Super !
Du kennst dich jetzt schon richtig gut mit der Essener “Stad­wunde” aus. Weiter so !
Nach oben